Skip directly to content

Währung

Bild des Benutzers Baidenger Finanzberatung

Gold und wirtschaftliche Freiheit

on Fr, 30/01/2009 - 15:51

von Alan Greenspan

Der nachfolgende Artikel erschien erstmals 1966 in einem Informationsbrief mit dem Namen "The Objetivist". Er wurde dann wieder abgedruckt in dem Buch "Capitalism the Unknown Ideal" von Ayn Rand, zusammen mit weiteren Artikeln von Alan Greenspan und Robert Hessen. Verlag Signet Books 1967, Seiten 96ff.

Eine geradezu hysterische Feindschaft gegen den Goldstandard verbindet Staatsinterventionisten aller Art.

Gold fasziniert die Menschen schon seit jeher. Bereits die alten Ägypter hatten Ihren Pharaonen sagenhafte Schätze in Ihren Grabkammern hinterlassen. Wegen diesem Edelmetall wurden viele Kriege geführt, Menschen getötet und ganze Gesellschaften ihrer Werte beraubt. Gold ist ein Mythos! Gold bringt die Augen derer zum leuchten, die es in den Händen halten und dessen Schwere spüren. Es ist oft nicht erklärbar, aber es übt eine Art von magische Anziehung aus.